AK35 - Herren

NRW-Liga | Liga 5.B

Kapitän

Frank Rüter

Kader

Patrick Baumann  |  Timothy Bliss  |  Mark Bray   |   Michael Kodziesa   |   Achim Reinmuth   |   Frank Rüter   |  David Schulz   |  Michael Stehr   |   Markus Westermilies

 

 

Spieltag 6: GC Marienfeld

Starke Saisonleistung mit Aufstieg gekrönt

Auch beim sechsten Spieltag im GC Marienfeld konnte das AK30 Team des Uni-GC noch einmal überzeugen und steigt mit einem erneuten Tagessieg in der Mannschaftswertung souverän auf. Michael Kodziesa erspielte darüber hinaus mit 9 über Par (80 Schläge) den Brutto-Tagessieg und machte damit den Dreifacherfolg perfekt. Mit 5 gewonnenen Spieltagen (1x Zweiter) und 4 Brutto-Tagessiegen (2x Patrick Baumann, 2x Michael Kodziesa) belohnt sich das Team um Kapitän Frank Rüter verdientermaßen mit dem Aufstieg in Liga 4.

Vor dem letzten Spieltag sah es auf dem Papier so aus, als wäre der Aufstieg des Teams vom Uni-GC nur eine reine Formsache. Auf den einzig verbliebenen Aufstiegskonkurrenten aus Stahlberg hatte man einen Vorsprung von 52 Schlägen. Doch ausgerechnet zum Saisonfinale musste das Team auf eine ganze Reihe an Leistungsträgern verzichten. Und da die Konkurrenz bekanntlich nicht schläft, wuchs die Spannung, zumal anzunehmen war, dass Stahlberg nicht kampflos aufgeben würde. In Marienfeld angekommen, sah die Situation jedoch etwas entspannter aus: Wie der Tabellenführer aus Paderborn musste auch das Team aus Stahlberg ohne einige wichtige Stammspieler anreisen.

Nach den heftigen Schauern des Vortags waren die 18 Bahnen des GC Marienfeld wieder bestens bespielbar, und nur sehr vereinzelt waren noch die letzten Spuren des Regens zu sehen. Einzig der Sand in den Bunkern war noch etwas stärker in Mitleidenschaft gezogen. Der für den Spieltag vorhergesagte Regen blieb glücklicherweise weitgehend aus. An seiner Stelle sorgten jedoch starke Winde für zusätzliche Herausforderungen, mit denen alle Spieler mehr als gedacht zu kämpfen hatten. Anders lässt es sich nicht erklären, dass an diesem Tag nur 8 von 36 Teilnehmern mit einem Ergebnis unter 90 das Clubhaus erreichten, und 10 Spieler sogar ein dreistelliges Ergebnis auf der Scorekarte unterschreiben mussten.

Eine kleine Anekdote am Rande: Frank Rüter durfte laut Startliste an diesem Tag zweimal im gleichen Flight abschlagen, musste dabei aber für zwei verschiedene Clubs antreten. Die Auflösung: Der Kapitän des Uni-GC hat einen Namensvetter im GC Marienfeld, mit dem er erstmalig in einer Gruppe zusammen spielte. Am Ende benötigte Frank Rüter einen Schlag weniger als Frank Rüter – der Heimvorteil hatte sich ausgezahlt.

Für das Team des Uni-GC spielten: Michael Kodziesa (80), Frank Rüter (87), Christian Jantoß (93), Paul Schnelle (94), Patrick Schilberg (97) und Timothy Bliss (106).

Tagesergebnis:
Uni-GC: 95,5 Schläge über CR
Marienfeld: 98,5
Senne Gut Welschof: 99,5
Bad Driburg: 103,5
Stahlberg: 108,5
Lippstadt: 139,5

Endstand nach 6 Spieltagen:
Uni-GC: 411,5 Schläge über CR (Aufstieg in Liga 4)
Stahlberg: 476,5
Marienfeld: 564,5
Bad Driburg: 570,5
Senne Gut Welschof: 612,5
Lippstadt: 666,5 (Abstieg)

Spieltag 5: Bad Driburger GC

Tabellenführung mit einem Auswärtssieg souverän verteidigt

Der fünfte Spieltag in Bad Driburg wurde von wechselnden Wetterbedingungen begleitet. Der Platz war in einem sehr guten Zustand und gut bespielbar.

Vor uns spielten die AK30 Damen ihr Liga-Spiel, somit konnten wir erst ab 12:15 Uhr starten.

Die Mannschaft von Bad Driburg startete erstmalig in dieser Saison in Best-Besetzung und hatte sich für dieses Heimspiel viel vorgenommen. Am Ende wurde es nur Platz 2 mit einem Ergebnis von 58,5 über CR, knapp hinter der erstplatzierten Mannschaft vom Uni-GC mit 56,5 über CR.

Das wir ein Ergebnis mit unter 90 Schlägen streichen konnten, zeigt einmal wieder ein tolles Mannschaftsergebnis auf einem fremden Platz.

Somit gehen wir mit einem Vorsprung von 52 Schlägen auf den zweitplazierten GC Stahlberg in das letzte Liga-Spiel. Dieses Spiel wird am 19. August im Golfclub Marienfeld stattfinden.

Mit einem ähnlichen Ergebnis sollte der Aufstieg möglich sein.

Es spielten: Patrick Baumann (73), Mark Bray (85), Michael Kodziesa (85), Frank Rüter (86), David Schulz (86) und Markus Westermilies (89).

Spieltag 3: GC Lippstadt

Tabellenführung verteidigt

Der dritte Spieltag der AK30 wurde im GC Lippstadt ausgetragen. Der Platz ist bekannt für die Vielzahl seiner Wasserhindernisse. Für einige Aufgestellte war das Spiel am Samstag die tatsächliche Platzpremiere, weil die Proberunde einem Unwetter zum Opfer gefallen war. Der Golfplatz zeigte sich von einer gut gepflegten Seite, wenn auch die Grasart auf den Grüns etwas Umstellung beim Putten erforderte.

Die Einzelergebnisse des Uni-GC waren breit gestreut. In die Wertung kamen drei Runden in den 90ern, eine gute 79 von Patrick Baumann und eine grandiose 74 (1 über PAR) von Michael Kodziesa. Als Mannschaftsergebnis konnte man den Vorsprung vor dem Zweitplatzierten aus dem GC Stahlberg um 13 Schläge auf nun 46 Schläge ausbauen.

Es spielten: Michael Kodziesa (74), Patrick Baumann (79), Paul Schnelle (91), Tim Schrader (92), Tim Bliss (95) und Michael Stehr (100).

Spieltag 1: Uni-GC Paderborn

AK30-Herren schafft Heimsieg

Der AK30 gelingt der Saisonauftakt mit einem ersten Platz beim Heimspiel.

Durch die Änderung der Altersklasse von 35 auf 30 Jahre „Mindestalter“ war im Vorfeld eine gewisse Spannung vernehmbar, in welchem Umfang sich die doch bekannten Mannschaften ändern würden. Insgesamt wurden wenige Jünglinge gemeldet.

Ein erster Spieltag stellt auch immer ein Einnorden der allgemeinen Mannschaftsstärken dar – sowohl auf dem Papier nach HCP als auch auf dem Platz nach Ergebnissen. Fünf der sechs aufgestellten Spieler des Uni-GC haben schon in der Vorsaison in der AK35 gespielt, einzig Patrick Baumann ist als neuer Spieler hinzugestoßen.

Die Spielbedingungen waren anspruchsvoll: Temperaturen im einstelligen Bereich, eine gute Portion Wind, weiße Abschläge und die bekannten festen Grüns forderten den 36 Teilnehmern einiges ab.

Mit den ersten Ergebnissen „im Clubhaus“ lag der GC Stahlberg in Führung, dicht gefolgt vom Uni-GC. Die Mannschaftswertung ist nach Ausschreibung ausgelegt als „die besten 5 von 6 aufgestellten“ werden gewertet. Jedes Team durfte sich also einen Ausreißer leisten.

Nach Eingabe der letzten Scorekarte war zu konstatieren, dass die Ergebnisse der Uni-GCler grundsolide waren. Als höchstes Ergebnis im Team musste eine 89 notiert werden.
Patrick Baumann – 75 Schläge
Mark Bray – 79
David Schulz – 83
Timothy Bliss – 85
Frank Rüter – 87
Michael Kodziesa – 89

Für die Teamwertung wird von jeder Schlagzahl die Platz-Schwierigkeit abgezogen, der bekannte CR-Wert. Dies dient zum Ausgleich der unterschiedlichen Ansprüche der Kurse. Über die Summe der fünf besten Ergebnisse „über CR“ pro Team ergibt sich folgende Platzierung nach Spieltag 1:
1. Uni-GC Paderborn – 60 Schläge über CR
2. GC Stahlberg – 76
3. Bad Driburger GC – 82
4. GC Marienfeld – 88
5. GC Lippstadt – 98
6. Senne GC Gut Welschof – 109

Jedes Spieltag-Ergebnis wird zum Vorergebnis eines jeden Teams hinzugerecht. Am Ende der Saison steigt das Team mit der geringsten Summe an „Schlägen über CR“ auf. Der zweite Spieltag findet am 13. Mai im GC Stahlberg statt.

Infos

Ergebnisse nach Spieltag 1